Erneut Ausbildung zum „MaTSE“ gestartet

Potsdam. Bei der VCAT Consulting GmbH hat wieder ein neuer Mitarbeiter die Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler begonnen. Gegenüber dem Fachinformatiker benötigt der „MaTSE“ ein tieferes Verständnis für mathematische Funktionen, wie sie zur Auswertung von großen Datenmengen und Statistiken erforderlich sind. Einen entsprechend hohen Anteil in der dreijährigen Ausbildung nimmt die Mathematik ein.

Sebastian Anklamm, der neue Azubi bei VCAT, konnte sich in einer Vielzahl von Bewerbungen durchsetzen. In einem firmeninternen Assessmentcenter überzeugte er durch sein mathematisches Grundverständnis. Ihm kamen dabei das Wissen aus einem naturwissenschaftichen Studium sowie praktische Erfahrungen aus der Softwareentwicklung, die er in den vergangenen Jahren als Werkstudent gesammelt hat, zugute.

Daniel Dziamski, bisher einer der MaTSE-Azubis bei VCAT, wurde nach erfolgreichem Abschluss in eine Vollzeitstelle übernommen. Er plant jetzt ein berufsbegleitendes Studium.

Die VCAT Consulting GmbH bildet Mathematisch-technische Softwareentwickler/innen bereits seit 2007 aus, hat die landesweite Initiative „MaTSE in Brandenburg“ ins Leben gerufen und stellt Prüfer für die MaTSE-Ausschüsse der IHK Potsdam und Berlin. Diese „Aufbauhilfe“ für den neuen Ausbildungsberuf honorierte die IHK Potsdam mit der Auszeichnung als „Top-Ausbildungsbetrieb 2015“.

Über Nico Danneberg 53 Artikel
Gründer und Chef bei VCAT und dort für Vertrieb und Personal verantwortlich.

1 Trackback / Pingback

  1. Constanze Rudwaleit ist neue "MaTSE" bei der VCAT Consulting » VCAT Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*