Open Source Support
Open Source Support

VCAT mit neuem Format im Open Source Support

Die Unterstützung der verschiedenen Communities rund um die Produkte TYPO3, WordPress, vtiger CRM und Symfony war schon immer ein wichtiges Anliegen für die VCAT Consulting. Schließlich erbringt die Internetagentur all ihre Dienstleistungen auf Basis dieser und anderer Open Source Lösungen. Bisher konzentrierte sich das Engagement auf materielle und finanzielle Unterstützung. Unter anderen stellt VCAT ihre Konferenzräume für die Treffen des WordPress Meetup Potsdam zur Verfügung und war als Sponsor auf dem WordCamp Europe 2019 vertreten.

In der jüngeren Vergangenheit wuchs der Wunsch in den Entwicklungsteams, sich auch inhaltlich an der Arbeit der Communities zu beteiligen. Dies könnte auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen, zum Beispiel durch

  • die Entwicklung eigener Projekte, die Open Source gestellt werden
  • die Unterstützung der Programmierung anderer Open Source Projekte (Code Contributions)
  • die Mitarbeit an der Übersetzung anderer Projekte
  • die Unterstützung der Dokumentation von Open Source Projekten
  • die Produktion von Tutorials in Form von Videos, Bildern und Texten

Auf zu neuen Ufern

Gemeinsam mit der Unternehmensleitung wurde das neue Format „VCAT Open Source Day“ entwickelt, welches allen Teams regelmäßig die Freiheit schafft, Teile ihrer Arbeitszeit für die Beteiligung an Open Source Projekten zu verwenden. In der vergangenen Woche fand der erste dieser Tage statt, an denen die Arbeit an fünf Projekten teils gestartet, teils weitergeführt wurde:

Projekt „Docker Proxy Stack“

In der täglichen Webentwicklungsarbeit wird von den Teams zum parallelen Betrieb mehrerer Projekte auf den Entwicklermaschinen ein ausgefeiltes System verschiedenster Docker Container benutzt. Deren Ziel ist es

  • parallel verschiedene Projekte auf eigenen Domains laufen zu lassen,
  • HTTPS durch eigens erstellte Zertifikate zu erlauben,
  • einen zentralen Datenbankserver für alle Projekte zu benutzen,
  • mehrere Datenbanktechnologien zur Verfügung zu stellen,
  • ein zentrales DB-Verwaltungstool zu verwenden, sowie
  • einen zentralen Mailcatcher zu nutzen.

Für deren Setup und Konfiguration wird mit einem entsprechenden Git-Repository eine ausführliche Anleitung, funktionierende Konfigurationsdateien sowie ein Kommandozeilentool für wiederkehrende Aufgaben zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Open Source Support wird die Dokumentation vervollständigt, übersetzt und die CLI erweitert. Zudem wird das Repository öffentlich verfügbar gemacht!

Projekt „OAuth2 Suite“

Für die Nutzung in verschiedenen Entwicklungsprojekten werden des Öfteren OAuth2 Server und Client benötigt. Die dafür verwendeten Ressourcen werden allerdings nicht mehr von den ursprünglichen Communities gepflegt oder scheinen in ihrem Umfang viel zu groß für den schnellen, einfachen und flexiblem Einsatz.

Daher könnte eine schmale Implementation von breiterem Interesse sein. Die Entwicklung dafür hat bereits in der Vergangenheit durch das Team Symfony begonnen. Während des Open Source Days fand sich auch Unterstützung im Team TYPO3, so dass die Suite hier einige hilfreiche Komponenten erhalten wird.

Projekt „VT-CLI“

Für das Setup und die Konfiguration eines vtiger CRM sind meist ähnliche Schritte notwendig. Diese können alle komfortabel über einen Browser durchgeführt werden. Dies braucht aber verhältnismäßig viel Zeit und ist anfällig für Fehler, da die einzelnen Dialoge und Prozessschritte erst durch viele verschiedene Klicks zu erreichen sind. Darum entstand im Team vtiger CRM die Idee, in Anlehnung an die bekannte WP-CLI von WordPress, ein Kommandozeilen-Werkzeug zu schaffen, welches die administrativen Tätigkeiten auch über eine Shell ermöglicht. Dies geht nicht nur deutlich schneller, sondern kann auch recht einfach automatisiert werden. Ein wichtiger Baustein, um bei Fehlerfällen schneller reagieren zu können und die Qualität der Entwicklungsprojekte zu steigern.

Die erste Beta-Version des Tools ist bereits entstanden und wurde einem Review unterzogen. Für den baldigen Launch der ersten Version müssen noch einige Features entwickelt und eine Dokumentation erstellt werden.

Projekt „WP Content Locator“

Das bereits seit 2013 bestehende WordPress-Plugin „VCAT EDULABS Posts at Google Maps“ wird einem Relaunch unterzogen und präsentiert sich mit überarbeitetem technischen Unterbau und neuem Namen. Unter anderem werden die Beiträge und Seiten mit ihren Geo-Koordinaten nun auf freiverfügbaren Karten visualisiert und können auf Routen gruppiert werden.

Projekt „WP Testimonial Slider“

Für ein Kundenprojekt hat das Team WordPress einen recht einfaches Testimonial-Slider-Plugin programmiert. Es basiert auf einem Custom-Post-Type für Testimonials und einem Gutenberg-Block, über welchen der Slider dynamisch an verschiedenen Stellen hinzugefügt werden kann.

Im Rahmen des Open Source Support soll diese Idee weiter getrieben werden, um eine flexible Basis zu entwickeln, die dann in Zukunft bei weiteren Projekten eingesetzt werden kann. Schon jetzt zeichnen sich weitere Projekte ab, in welchen Testimonials in einem Slider dargestellt werden sollen.

Ausblick

Die Projekte werden nun durch die Team vorangetrieben und schnellstmöglich frei zugänglich veröffentlicht. Es werden Informationsseiten, News und Repositories entstehen, um die Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und zur gemeinsamen Nutzung und Weiterentwicklung einzuladen!

Autor: Nico Danneberg

... betreut unsere Kunden aus den Bereichen Mittelstand und Agenturen in den Teams WordPress, vtiger CRM und bei den Trainern & Beratern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.