Rückblick auf den Zukunftstag 2018 in der IHK Potsdam

MaTSE & VCAT beim Zukunftstag 2018
Die VCAT Consulting informiert Schüler, Eltern und Lehrer beim Zukunftstag 2018 über den Mathematisch-technischen Softwareentwickler in der IHK Potsdam

Gestern fand bundesweit der Girlsday satt. Traditionell wird dieser im Land Brandenburg als „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ durchgeführt. In diesem Jahr unterstützte die VCAT Consulting den Zukunftstag mit zwei Workshop über Ausbildungsberufe in der IT-Branche. Beide Workshops wurden sehr gut angenommen. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Potsdamer Schulen nutzten die Chance, sich aus erster Hand zur Berufsausbildung im IT-Bereich zu informieren.

Mit diesem Rückblick wollen wir die zahlreichen Informationen der Workshops zusammenfassen und für eine nachträgliche Recherche zur Verfügung stellen:

Vorstellung & Überblick

Nach einer kurzen Vorstellung unseres Unternehmens und einen Einblick in die berufliche Laufbahn unseres Geschäftsführers Nico Danneberg erhielten die Teilnehmer eine einführende Präsentation zu den IT-Berufen. Aufgrund der langjährigen Erfahrung bei der Ausbildung von Mathematisch-technischen Softwareentwicklern (MaTSE) vertiefte die Präsentation diese Fachrichtung in ihrem zweiten Teil. Die gesamte Präsentation haben wir online bereit gestellt:

Anschließend nutzten die Mädchen und Jungen die Möglichkeit viele Fragen rund um die Ausbildung im Unternehmen und der Berufsschule zu stellen. Auch die Möglichkeiten von Praktika waren ein beliebtes Thema.

Einstieg in die Programmierung

Im zweiten Teil der Workshops stand eine Frage im Mittelpunkt:

Wie kann man am besten mit dem Programmieren anfangen?

Diese Frage war für die meisten Teilnehmer sehr wichtig, denn in den anstehenden Schüler-Betriebs-Praktika der kommenden Schuljahre ist dies eine wichtige Grund, einen Platz bei einem IT-Unternehmen zu bekommen. Leider konnten nur wenige Teilnehmer bestätigen, dass sie bereits in der Schule entsprechende Kenntnisse erlernen.

In den Workshops wurden folgende Wege aufgezeigt:

Die Programmiersprache Python

Um mit dem Programmieren zu beginnen, gibt es zahlreiche Sprachen und Tools. Wir empfehlen die Programmiersprache Python, da

  • deren Syntax und Sprachumfang schnell zu erlernen ist,
  • die Formatierung des Codes wichtige Regeln für alle Sprachen quasi erzwingt und
  • man mit wenig Aufwand (Installation) mit dem Programmieren starten kann.

Für den Einstieg können u.a. folgende Online-Quellen genutzt werden:

  1. Codecademy – eine Online-Lernplattform, die Schritt für Schritt in die Sprache einführt
  2. LearnPython.org – eine Sammlung von verschiedenen Programmierbeispielen verschiedener Komplexität, die im Browser geändert und ausgeführt werden können
  3. JupiterLab – eine neue Oberfläche für das bekannte Tool Jupiter Notebooks, mit der man online Python programmieren und ausführen kann

Das Projekt Euler

Wie immer kam bei den interessierten Teilnehmern recht schnell die Frage auf, welche Aufgaben man am besten mit einem selbst geschriebenen Programm lösen kann. Hier wurde das Projekt Euler vorgestellt. Dort wird an jedem Sonntag ein neues mathematisches Problem veröffentlicht. So sind über die Zeit mehr als 600 Probleme zusammen gekommen. Während der Workshops haben wir uns das erste Problem gemeinsam angeschaut und auf Basis von Python und dem JupiterLab gelöst.

Unser Fazit zum Zukunftstag 2018

Wir haben uns sehr über die vielen Teilnehmer in dem beiden Workshops gefreut. Auch das große Interesse von Mädchen an den IT-Berufen lässt uns positiv in die Zukunft der Potsdamer IT-Fachkräfte blicken. Da viele der Schülerinnen und Schüler erst in der 7. oder 8. Klasse waren, freuen wir uns schon jetzt auf zahlreiche Bewerbungen für die anstehenden Schulpraktika in den nachfolgenden Schuljahren.

Vielen Dank auch an die IHK Potsdam für die zentrale Organisation dieses Tages. So konnten die Mädchen und Jungen viele spannende Angebot an einem Tag erleben. Und wir als noch kleines Unternehmen hatten so die Chance die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsausbildung in Potsdam vorzustellen. Wie freuen uns auf eine weitere Durchführung im kommenden Jahr!

Über Nico Danneberg 49 Artikel
Gründer und Chef bei VCAT und dort für Vertrieb und Personal verantwortlich.

1 Trackback / Pingback

  1. Girls-Day bei VCAT 2018 » VCAT Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*